inspirare = begeistern, beflügeln, berühren

N°2
ROSA MOMENTE

TODAY I CHOSE PINK.

Was sammelst du – rosa oder grau?

WHAT WE SEE DEPENDS MAINLY ON WHAT WE LOOK FOR.

John Lubbock

VON SEELENSCHICHTEN, FILTERN UND WIRKLICHEN WIRKLICHKEITEN

SEELE IN SCHICHTEN.

DIE UNENDLICHEN, INDIVIDUELLEN FEINHEITEN IM INNEREN.

Wie sagte schon Arthur Schnitzler so treffend: „Die Seele ist ein weites Land.“

Sekunde für Sekunde, Tag für Tag, Jahr für Jahr sammeln wir unzählige Emotionen, Eindrücke, Gedanken, Erlebnisse…speichern, verarbeiten und reflektieren diese. Was entsteht, ist ein höchsteinzigartiges, feinnuanciges ICH – unsere Seele, Schicht für Schicht.  Komplex, individuell, verborgen, sichtbar, vielst-schichtig.  Absolut niemand außer uns selbst hat genau diese Schichten. INDIVIDUUM.

FILTER. Die überwältigende Komplexität der Welt, des Individuellen, der unzähligen Einzelheiten bedarf jedoch einer Reduktion und Kategorisierung, um Wahrgenommenes zu verarbeiten, speichern und in weiterer Folge auch wieder erinnern zu können. Anhand von entsprechenden Merkmalen bilden wir Gruppen, bewerten wir beobachtete Verhaltensweisen von anderen Menschen und ordnen diese entsprechenden Kategorien zu. WIR FILTERN UND ORDNEN.

 

Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Wie wir die Welt sehen, wie wir sie wahr-nehmen, unser WELT-BILD, hängt also von sehr vielen Faktoren ab. Unsere Basis, mit der wir zur Welt kommen. Wo wir geboren werden, wie wir erzogen werden, wer unsere Freunde sind, wie die wichtigen Menschen in unserem Leben uns behandeln, welchen Job wir ausüben, ob wir Kinder haben oder nicht, …. und und und. Die Summe dieser vielen einzelnen Elemente prägt uns, sie beeinflusst unser „Mindset“. All das prägt uns und entscheidet darüber, aus welcher PERSPEKTIVE wir die Welt sehen.

Perspektiven sind jedoch nicht „in Stein gemeisselt“. Wir kleben nicht in bestimmten Positionen fest. Wenn wir uns dazu entscheiden, sind wir beweglich: unsere Sichtweisen und Wahrnehmungen sind veränderbar. WORAUF WIR ACHTEN IST EINE BEWUSSTE ENTSCHEIDUNG.

Worauf richtest du deine Lupe und welche Bilder machst du von deinem Leben?

Stell dir vor, du blätterst in einem ganz besonderen Bilderbuch. In deinem BILDERBUCH. Jeder einzelne Tag, festgehalten durch viele verschiedene Schnappschüsse: von dir, von Menschen, mit denen du Zeit verbringst, von den Dingen, die du siehst. Du kommentierst die Bilder, schreibst dazu deine GEDANKEN, die in diesen Momenten präsent sind.  Wie sieht DEIN Buch aus? Welche Worte findet man in deinem Buch?

Und: Wie MÖCHTEST du, dass dein Buch aussieht?

 

 

 

ENJOY THE LITTLE THINGS IN LIFE. one day you’ll look back and realize they were the big things.

Robert Brault

VON DER MACHT DER ROSA GEDANKEN, KLEINEN DINGEN & WÖLFE FÜTTERN

Rosa. Rosa ist eine wunderbare Metapher. Rosa steht für Freude, Optimismus, Liebe. „Durch die rosarote Brille sehen“, „rosige Aussichten“, „La vie en rose“, …

Mit welchen Filtern wir durch unser Leben gehen, beeinflusst unsere tägliche Wahrnehmung und unser Wohlbefinden essentiell. „Filter ROSA“ bedeutet jedoch nicht, sich die subjekte Realität „schön-zu-sehen“. Es heißt auch nicht, unangenehme Emotionen auszublenden oder zu verdrängen. Es ist der Versuch, den Fokus auf die Menschen, Augenblicke, Dinge und Gedanken zu legen, die unser Leben einfach etwas mehr ROSA machen. Es ist die Entscheidung, zu „trainieren“, die Aufmerksamkeit auf Schönes und Positives legen. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Das heißt, dass das, worauf wir uns konzentrieren und unsere Aufmerksamkeit richten, verstärkt wird.

 

 

Die kleinen Dinge im Leben. Der erste Kaffee am Morgen. Der Geruch nach frischgeschnittenem Gras. Das Lachen eines Kindes. Ein spannendes Gespräch. Waldspaziergang. Die Frühlingssonne auf der Nasenspitze. Sommerhimmelblau. Wie sieht deine tägliche Sammlung aus?

SEHEN. HÖREN. FÜHLEN. SCHMECKEN. RIECHEN. Die täglichen kleinen wunder-baren Geschenke.

Eine Geschichte. Die zwei Wölfe.  Vater und Sohn sitzen am Lagerfeuer. Der Vater erzählt: “ In unserem Herzen tobt ein Kampf zwischen zwei Wölfen. Der eine Wolf ist böse, der andere ist gut. Der böse Wolf kämpft für Angst, Gier, Neid, Zorn, Selbstmitleid, Arroganz, Lüge, Egoismus. Der gute Wolf kämpft für Liebe, Freude, Mitgefühl, Frieden, Hoffnung, Freundlichkeit, Großzügigkeit, Dankbarkeit, Gelassenheit, Altruismus.“ „Aber welcher Wolf wird gewinnen?“, fragt der Sohn. „ES WIRD DER GEWINNEN, DEN DU FÜTTERST.“

Manchmal fällt es leicht, sich auf die Liebe, die Dankbarkeit, die Leichtigkeit oder die Hoffnung zu konzentrieren. Manchmal gibt es Zeiten, da nimmt die Schwere, die Angst, der Zorn, der Egoismus mehr Raum ein in unserem Leben, als wir möchten. Nicht immer ist es leicht, das Schöne im Blick zu haben.

WORAUF DU DICH KONZENTRIERST, DAS WÄCHST, WIRD STÄRKER, BEKOMMT AUFMERKSAMKEIT UND RAUM IN DEINEM LEBEN.

Du entscheidest.

 

DIE ESSENZ

ACHTE BEWUSST AUF DAS SCHÖNE IN DEINEM LEBEN UND FREU DICH ÜBER WUNDERBARE MOMENTE.

DIE DREI FRAGEN

1 WAS SIND DIE SCHÖNSTEN MOMENTE DES HEUTIGEN TAGES?

2 WIE FÜHLT SICH „ROSA“ FÜR DICH AN?

3 WELCHEN SCHÖNEN GEDANKEN DES HEUTIGEN TAGES MÖCHTEST DU FESTHALTEN?

DIE DREI AFFIRMATIONEN

1  ICH ACHTE BEWUSST AUF DIE WUNDERBAREN MOMENTE MEINES LEBENS.

2  ICH KONZENTRIERE MICH AUF MENSCHEN, DINGE & AKTIVITÄTEN, DIE MIR FREUDE BEREITEN.

3  LIEBE, FREUDE, GELASSENHEIT, HARMONIE … ERFÜLLEN MEIN LEBEN .

DEINE SCHRITTE

„TRAINIERE“ DEINE AUFMERKSAMKEIT AUF ROSA TÄGLICH.

2  WARTE NICHT AUF DAS GROSSE SCHÖNE – INTEGRIERE VIELE KLEINE WUNDERBARE RITUALE IN DEN ALLTAG.

3  GIB MENSCHEN+MOMENTEN, DIE DICH GLÜCKLICH MACHEN, VIEL RAUM IN DEINEM LEBEN.